Menü
Tierkommunikation

Kater Pim Mink will nicht nach Deutschland
Ein Mann aus Deutschland macht seit Jahren in Ägypten Urlaub, in immer dem gleichen Ort, im gleichen Hotel. Dort hat er sich in eine Streunerkatze verliebt, die sich im Hotelgelände aufhält und ihm bei jedem Aufenthalt sogar bis ins Zimmer folgt. Am liebsten würde er sie mit nach Deutschland nehmen und fragt sich deshalb, ob der Kater das wohl auch möchte.

Ich habe daraufhin Kontakt mit dem Kater aufgenommen und seine Reaktion war folgende: „Ein Zuhause ist schön, aber mir fehlt ja hier nichts, warum sollte ich weggehen. Ich finde immer Leute, die sich um mich kümmern.“

Mocca kann nicht mit!
Eine Familie hat ihren Flugurlaub geplant, zu dem Hund Mocca leider nicht mitkommen kann.

Sie haben mich daher gebeten, ihn darauf vorzubereiten, dass er für zwei Wochen in einer Tierpension untergebracht wird. Mocca war verständlicherweise sehr traurig, dass er nicht gemeinsam mit seinen Leuten verreisen darf. Nachdem ich ihm erklärt hatte, dass ein Flug für Hunde nicht schön ist, und er in der Pension sicher viel Spaß haben wird, meinte er wortwörtlich: „Na gut, dann sollen sie ihren Urlaub machen und ich gehe in die Pension. Ich mache kein Drama draus!“

Auch wenn das Gespräch traurig war, war es gut, ihn auf die fremde Situation vorzubereiten, damit er nicht das Gefühl hat, abgeschoben zu werden.

 

 

 

Vielen Dank an die Besitzer der Tiere, für die Erlaubnis Ausschnitte aus diesen persönlichen Gesprächen veröffentlichen zu dürfen.